Aktuelles

5. Saison der Deutschen Dölkky Bundesliga (DDB) beendet (24.11.2017)

Von Jung bis Alt, alle Generationen waren diese Saison wieder vertreten. Es spielten 11 Dölkky-Teams und insgesamt 47 Spieler aus ganz Deutschland in dieser Saison um den Team- und den Einzelplatzgewinn. Das Team "MS Elsetal" aus Bünde setzte sich gegen alle anderen Teams durch und gewinnt diese Saison den Wanderpokal. Sie haben es in 6 Spielen geschafft auf insgesamt 76,62 Punkte zu kommen. Herzlichen Glückwunsch! Die „Hüttenstürmer“ auch aus Bünde und Gewinner der letzten Saison, haben es diese Saison auf Platz 4 geschafft und damit ganz knapp das Treppchen verpasst. Der Wanderpokal wird somit für ein weiteres Jahr in Bünde bleiben. Auf Platz zwei hat es das Team "Gölkky" geschafft. Sie sind die Gewinner aus dem Jahr 2015 und hätten den Wanderpokal dieses Jahr gerne zurück nach Göttingen geholt. ...weiter unter "mehr lesen"... [Weiterlesen im DFG-Portal...]

DFG-Tournee mit Riikka & Senni (23.11.2017)

Die letzte Tournee 2017 der DFG steht kurz bevor und präsentiert mit Riikka & Senni noch einmal zwei ganz besondere Künstlerinnen: Riikka Timonen ist eine herausragende Sängerin, die sich nun, nach jahrelangem Auftreten mit großartigen Bands wie Värttinä und Adiemus, darauf konzentriert ihre eigene Musik zu erschaffen. Senni Eskelinen ist eine der bekanntesten Kantelespielerinnen in Finnland. Gemeinsam haben sie eine neue Musik entwickelt, in der Sennis Virtuosität auf der Kantele und Riikkas einzigartige Stimme einen Klang kreieren, der wahrhaft echt und schön auf einer Art und Weise ist und den man sich so nie hätte vorstellen können! Riikka & Senni präsentiert aus dem Kulturkalender 2017 der Deutsch-Finnischen Gesellschaft e.V.: Di, 28.11.2017, 19.00 Uhr, 11-LINE Potsdam, Charlottenstr. 119, 14467 Potsdam Mi, 29.11.2017, 19.00 Uhr, Bethlehem-Kirche, Möhrkestr. 9, 24159 Kiel-Friedrichsort Do, 30.11.2017, 20.00 Uhr, Kulturzentrum BÜZ "Nordische Reihe", Seidenbeutel 1, 32423 Minden Fr, 01.12.2017, 20.00 Uhr, ThomasKulturKirche, Lohauserholzstr. 18, 59067 Hamm Sa, 02.12.2017, 19.00 Uhr, Kulturzentrum AGORA, Zechenstr. 2A, 44581 Castrop-Rauxel So, 03.12.2017, 17.00 Uhr, Abrahams, Bahnhofstr. 4, 33378 Rheda-Wiedenbrück Mo, 04.12.2017, 19.00 Uhr, Zentrum der Gold-Kraemer-Stiftung, Gold-Kraemer-Saal (4. Etage), Sieversstraße 39-41, 51103 Köln Mi, 06.12.2017, 17.00 Uhr, ifa Stuttgart, WeltRaum, Charlottenpl. 17, 70173 Stuttgart Do, 07.12.2017, 20.00 Uhr, Tollhaus, Alter Schlachthof 35, 76131 Karlsruhe Fr, 08.12.2017, 20.00 Uhr, Figurentheater, Marktstraße 15, 88212 Ravensburg Sa, 09.12.2017, 18.00 Uhr, Musikschule Heinrich Schütz, Friederici-Saal, Biermannplatz 1, 07548 Gera So, 10.12.2017, 15.30 Uhr, Museum Lüneburg, Willy-Brandt-Str. 1. 21335 Lüneburg Foto: Riikka ja Senni©Fleur Wilson [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Sibelius-Tage Frankfurt/Bad Vilbel 30.11.-3.12.2017 (20.11.2017)

Am Donnerstag den 30.11.2017 um 18:00 Uhr ist die Eröffnung der Sibelius-Ausstellung in Frankfurt. Hierzu gibt es einen Sektempfang zu 100 Jahre Finnland vivace - crescendo mit Grußworten von Dr. Hubertus Kolster, Finnischer Honorarkonsul und Harry Skoutajan, DFG Hessen e.V. Anschließend folgen Gespräche & Lesungen mit Benjamin Schweitzer (Komponist & Übersetzer) und Jan Brachmann, (FAZ) zu Vesa Sirén „Finnlands Dirigenten. Von Sibelius und Schnéevoigt bis Saraste und Salonen“ - Musikalischer Ausklang. Es folgen außerdem noch 2 Konzerte am Samstag 2. Dezember und Sonntag 3. Dezember! Ort: Festeburgkirche, An der Wolfsweide 58, Frankfurt am Main. Eintritt: Frei Nähere Informationen zur Sibelius-Ausstellung finden Sie unter www.bvko.org und in dieser pdf. [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Lesung mit Bernd Gieseking „Früher hab` ich nur mein Motorrad gepflegt“ in Witten (16.11.2017)

Premiere mit Bernd Gieseking: Das Jubiläumsjahr Suomi 100 mit den vielen Premierenveranstaltungen in der Bezirksgruppe Bochum-Witten der DFG NRW e.V., möchte diese auch am letzten Stammtisch 2017 mit einer solchen abschließen. Doch diese Premiere ist anders. Sie ist dem Kabarettisten und Autor Bernd Gieseking gewidmet, der vor kurzem sein neues Buch veröffentlicht hat und das den Titel trägt: „Früher hab` ich nur mein Motorrad gepflegt“ - Wie ein Sohn tapfer versucht, sich um seine alten Eltern zu kümmern. Großartig vorstellen muss man ihn nicht, er ist ja sooo bekannt!! Hier ein kleiner Auszug aus seinem Kabarett; Vorgeschmack zu dem, was die Gäste erwartet: „Kabarett vom Dorf, herrlich komisch, mit einem dramatischen Beginn: Der alte Vater ist gestürzt, Serienrippenbruch«. Gieseking wird klar, dass er sich um seine alten Eltern kümmern muss. Aber wie? Ins Häuschen zu ziehen wäre zu nah, so stellt er einen Wohnwagen in den Garten, um in Haus und Hof zu helfen. Er merkt aber schnell: Die Eltern sind fitter als befürchtet und er selbst langsamer als gedacht. Gieseking lernt: Um wirklich zu helfen, muss er früh aufstehen!“ Einige finnische Anekdoten wird er uns auch nicht vorenthalten, sie zum Besten geben und… Bernd Gieseking wird auch diesmal wieder alle Register ziehen, um uns mit seinem Charme und guter Laune einzufangen. Am 27.11.17 um 18.00 Uhr im Parkhotel Witten, Berger Straße 23, 58452 Witten [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Suomi100 Festabend in Frankfurt am 9.12.2017 (06.11.2017)

Gemeinsam mit den finnischen Vereinen und Institutionen in der Rhein-Main-Region veranstaltet die honorarkonsularische Vertretung von Finnland in Hessen am Samstag, den 9. Dezember 2017 die große Finnland100 – Gala im Hotel InterContinental in Frankfurt am Main. Aus Helsinki reist eigens die Finnair Pilots’ Big Band zur Finnland 100-Gala in Frankfurt am Main an. Die Big Band aus Finnland ist weltweit die einzige, die nur aus Piloten besteht. Mit Musik, Tanz und einem ausgesuchten Gala-Menü bietet die Finnland 100-Gala ein rauschendes Fest anlässlich des Jahrhundertereignisses. Die Schirmherrschaft hat der hessiche Ministerpräsident Volker Bouffier übernommen. Als Festredner wird der ehemaligen finnischen Außenminister Erkki Tuomioja erwartet. Der Eintritt kostet 110 EUR und beinhaltet Abendessen und Getränke. Über diese Webseite kann man sich anmelden (auch mit mehreren Personen) und bekommt dann die Informationen für die Zahlung des Ticketpreises: finland100andyou.com. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Geldeingangs berücksichtigt. Für Übernachtungen bietet das Hotel Sonderpreise an. Samstag, 9.12.2017, 19 Uhr Hotel InterContinental, Wilhelm-Leuschner-Str. 43,60329 Frankfurt am Main [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Pikkujoulu fällt dieses Jahr leider aus (04.11.2017)

Die Blätter fallen, der Herbst steht vor der Tür. Aber dieses mal gibt es leider kein Pikkujoulu! Leider haben wir dieses Jahr aufgrund einer Internen Buchung das Schullandheim in Oderbrück nicht zum gewünschten Termin anmieten können – und haben leider auch keinen Alternativtermin finden können. Daher müssen wir euch leider schweren Herzens mitteilen, dass es dieses Jahr keine DFG Pikkujoulu-Feier im Harz geben wird. Wir wünschen euch einen schönen Herbst und eine gute Adventszeit! Euer Pikkujoulu-Team [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Vortrag: Finnlands Weg in die Unabhängigkeit 16.11.17 Karlsruhe (25.10.2017)

Zum Jubliäumsjahr: 100 Jahre selbstständiges Finnland "Schweden sind wir nicht mehr, Russen wollen wir nicht werden, lasst uns also Finnen sein!" - So begann Finnlands Weg in die Unabhängigkeit. Finnland feiert 2017 seine hundertjährige Existenz als unabhängige Nation. Wie es dazu kam und welche Schwierigkeiten die junge Nation zu bewältigen hatte, die sich selbst im Dezember 1917 als frei und unabhängig erklärt hat, schildert die finnische Diplom-Bibliothekarin Armi Roth-Bernstein-Wiesner in ihrem Vortrag. Kooperation mit: Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V. Veranstaltungsdaten: Donnerstag, 16.11.2017, 19.00 bis 20.30 Uhr, vhs, Kaiserallee 12e, Bernays-Saal im Hofgebäude Dozentin: Armi Roth-Bernstein-Wiesner Gebühr: 8 € inkl. Getränk, auch Tageskasse. Mit dem vhs-Pass (172-00001) und für Mitglieder der Deutsch-Finnischen Gesellschaft freier Eintritt. Anmelden unter Kursnummer 172-24012, vhs-karlsruhe.de oder Telefon 0721 / 98575-0 [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Zu Gast bei Heine: 100 Jahre Finnland - 100 Jahre finnische Literatur in Düsseldorf (24.10.2017)

Jubiläumsveranstaltungen: Samstags um drei - Zu Gast bei Heine 04.11.2017 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr. | Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut 100 Jahre Finnland - 100 Jahre finnische Literatur 2017 feiert Finnland 100 Jahre Unabhängigkeit. Die Deutsch-Finnische-Gesellschaft NRW e.V. in Düsseldorf ist zu Gast im Heine-Institut und gemeinsam erinnern wir mit einem Vortrag von Andreas Ludden an 100 Jahre finnische Literatur. Neben Besonderheiten, welche die finnische Literatur auszeichnen, werden exemplarisch vor allem Autoren vorgestellt, deren Werke ins Deutsche übersetzt sind und die beim deutschen Lesepublikum auf Interesse stoßen können. Einblicke in die finnische Literatur sind zu hören und zu sehen und mit einer kleinen finnischen Kaffeetafel werden die Eindrücke auch zu schmecken sein.Andreas Ludden M.A. ist Übersetzer finnischer Belletristik, insbesondere der historischen Romane von Mika Waltari und Lehrbeauftragter für Finnisch am Baltischen Institut der Universität Münster. Unter dem Titel "Die See duftet nach frischgebackenen Kuchen" führt Dr. Karin Füllner (Heinrich-Heine-Institut) im Anschluss an den Vortrag durch die Heine-Ausstellung "Romantik und Revolution". Informationen: Eintritt: 10 Euro (ermäßigt 8 Euro) inklusive Gebäck und Kaffee / Tee Anmeldung: erforderlich unter Telefon +49 211 - 8995571 oder heineinstitut@duesseldorf.de Veranstaltungsort: Heinrich-Heine-Institut, Veranstalter: Heinrich-Heine-Institut und DFG-NRW e.V. in Düsseldorf [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Festveranstaltung 20 Jahre DFG Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. (17.10.2017)

Am letzten Samstag, den 14. Oktober 2017, fand im ehrwürdigen Schloß Sinzig die Jubiläumsfeier 20 Jahre DFG Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. statt, zu der sich viele aktive DFGler, Finnlandfreunde und Fans der klassischen Musik eingefunden hatten. Nach der musikalischen Eröffnung durch das LOISTO Streichquartett mit Jean Sibelius begrüßte Frau Charlotte Hager, Beigeordnete der Stadt Sinzig (in Vertretung für den Bürgermeister Wolfgang Kroeger) die anwesenden Gäste. Es folgten der Stellvertretende Bundesvorsitzende Justus Burow und der Vorsitzende der DFG Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. Ulrich Schwark. Aus Berlin war Botschaftsrat Aleksi Vakkuri angereist und nahm sich viel Zeit in seiner informativen und spannenden Rede, die Entwicklung der guten Zusammenarbeit sowie Parallelen zwischen Finnland und Deutschland darzustellen. Außerdem bedankte er sich für die seit 65 Jahren bestehende, sehr wichtige Verbindung der DFG zu Finnland, sowie allen für die DFG ehrenamtlich Tätigen, ohne diese dies nicht möglich wäre! Im Anschluss konnten die 4 Musikerinnen des Loisto Streichquartetts die Gäste mit auf eine großartige Musikreise nehmen. Die außgezeichnete Ausbildung der Künstlerinnen spiegelte sich in einem exzellenten Zusammenspiel mit viel Temperament und Herzblut wieder. Als Zugabe konnten sich dann auch alle über die heimliche Nationalhymne "Finlandia" von Sibelius freuen! Der Abend endete in einem gemütlichen Zusammensein mit kulinarischen Genüssen, bei dem es die Möglichkeit gab, sich untereinander auszutauschen, aber auch gute Bekannte wieder zu sehen. Der Dank aller gilt und galt an dem Abend ganz besonders Hellevi Oedekoven, Kulturreferentin der DFG Rheinland-Pfalz/Saarland e.V., für ihren Einsatz, Engagement und der Organisation vergangener, dieser und zukünftiger Veranstaltungen aus dem Kulturangebot der Deutsch-Finnischen Gesellschaft e.V. Sie hat damit den Landesverein zu neuem Leben erweckt und in sehr großen Maße auch zur erfolgreichen Mitgliedergewinnung beigetragen, denn hier geht die Tendenz erfreulicherweise in die richtige Richtung! Foto: Loisto & Hellevi Oederkoven ©Armin Haß [Weiterlesen im DFG-Portal...]

20 Jahre Deutsch-Finnische Gesellschaft Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. (14.10.2017)

Die Deutsch-Finnischen Gesellschaft Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. (DFG) feiert im Festjahr 100 Jahre Suomi Finnland auch das 20.jährige Bestehens des Vereins. Der Höhepunkt der eigenen Kulturreihen steht noch bevor: Am 14.10.2017 um 19:30 Uhr können die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sinzig im dortigen Schloß das Abschluß-Festkonzert mit dem Streichquartett „Loisto“ aus Finnland genießen (im DFG-Portal angekündigt). Aus Berlin haben Botschaftsrat Aleksi Vakkuri mit seiner Gattin Suvi ihr kommen zugesagt. Herr Vakkuri wird die Festrede halten. Außerdem halten der Bürgermeister der Stadt Sinzig, Wolfgang Kroeger, der stellvertretende Bundesvorsitzende der DFG e.V. Justus Burow sowie der Vorsitzende des DFG-Landesvereins Rheinland-Pfalz/Saarland, Ulrich Schwark, weitere Ansprachen. Vom 12. - 22.10.2017 findet die Ausstellung "Jean Sibelius - Musik, der Künstler, der Mensch" im Schloß statt. Diese Ausstellung kann donnerstags 10:00 - 12:00 Uhr, samstags und sonntags 14:00 - 17:00 Uhr und am Samstag,14.10.2017, von 14:00 Uhr bis zum Beginn des Festkonzertes besucht werden. [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Vortrag: SUOMI 100 – Hundert Jahre finnische Unabhängigkeit in NRW (08.10.2017)

Was hat sie erlebt, was hat sie geprägt, die in die Jahre gekommene Missis Finnland? Kaum vom Bürgerkrieg erholt, noch nicht volljährig in Zeiten der Prohibition: die schwingenden sündigen Zwanziger – da stürzte sie sich ins Vergnügen! Sie machte drei Kriege mit, überlebte, räumte auf, verließ ihren Wald, machte sich stadtfein – ja, ließ sich sogar „europäisieren“ Wollte einen echten König, bekam aber nur einen Tangokönig … Sie liebt Miss-Wahlen, Autorasen, Schiffliegen, Spiele der Eishockeykerle, Sumpffußball und andere schräge Sportarten. Und ach, sie vergötterte ihr Nokia-Handy! Sie verehrt ihre Künstler, sie hat Stil, sie hat Talent - und ist immer noch auf der Suche nach ihrer wahren Identität. Ein kleines Jubiläumsbrevier, überreicht mit dem nötigen Ernst, aber auch den Schalk im Nacken, von Dr. Marketta Göbel-Uotila. Referentin Frau Dr. Marketta Göbel-Uotila Dienstag, 17.10.2017, 19.30 Uhr Vortragsraum: Die Brücke, Düsseldorf, Heinrich-Heine-Allee/Kasernenstr. 6 [Weiterlesen im DFG-Portal...]

DFG-Tournee im Herbst mit dem Loisto-Quartett (05.10.2017)

Das Streichquartett „Loisto“ macht im trüben Herbst seinem Namen alle Ehre: erneut kommt „Glanz“ aus Helsinki und die vier jungen Damen setzen die im Frühjahr begonnene Tournee durch DFG-Land fort. Alle vier sind Meisterinnen ihres Faches bzw. ihres Instrumentes und ihre hervorragende klassische Ausbildung an der weltberühmten Sibelius-Akademie spiegelt sich in ihrem Repertoire als Quartett wieder, doch dazu gesellen sich gleichsam Einflüsse aus Pop und Rock, Musical und anderer Unterhaltungsmusik. Diese moderne und ganz eigene Mischung macht den besonderen Zauber der jungen Musikerinnen aus. Das Streichquartett Loisto, präsentiert aus dem Kulturkalender 2017 der Deutsch-Finnischen Gesellschaft e.V.: Fr, 13.10.2017, 20 Uhr, Nachbarschaftsheim Darmstadt e.V., Saal des Schlösschens im Prinz-Emil-Garten, Heidelberger Str. 56, 64285 Darmstadt Sa, 14.10.2017, 19.30 Uhr, Schloss Sinzig, Barbarossastr. 35, 53489 Sinzig So, 15.10.2017, 20 Uhr, J. W. von Goethe-Universität (Metzlersaal), Theodor-W.-Adorno-Platz 1, 60323 Frankfurt/Main Mi, 18.10.2017, Suomi-Keskus/Finnland-Zentrum e.V. Schleiermacherstraße 24a, 10961 Berlin Foto: ©Antti Pajula [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Ausstellung "facing you" in Sinzig (03.10.2017)

Die unabhängige Republik Finnland feiert in diesem Jahr ihren 100. und die Deutsch-Finnische Gesellschaft Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. (DFG) ihren 20. Geburtstag. Der Landesverein hat ein umfangreiches Kulturprogramm zusammengestellt. Nach einem finnischen Konzertabend im Februar in der Synagoge Ahrweiler folgte Anfang September ein Vortrag im Rhein-Gymnasium "100 Jahre Finnland - Heimat gestern, heute und morgen" und zuletzt präsentierte die DFG die Fotoausstellung "Die Seele der finnischen Natur" von Kurt Rade. Vom 3. bis einschließlich 5. Oktober 2017 wird nun die finnische Ehefrau von Kurt Rate, die Künstlerin Sinikka Airaksinen, im Sinziger Rathaus eine Porträt-Aktion "facing-you" durchführen: HIER zum Plakat Sinikka Airaksinen-Rade geb. 1951 in Kuusjärvi/Finnland lebt seit 1997 in Witten als freischaffende Künstlerin 1991 Studium der Malerei in „Varsinais-Suomen Kansanopisto“ in Paimio 1992-1996 Studien in Landschaftsmalerei bei Tatsuo Hoshika / Japan in Nurmes und weitere Studien in Grafik und Aktzeichnen in Turku 1995-1997 Ausbildung in Porträtmalerei bei Kirsti Merla in Turku und bei Prof. Tiit Pääsuke / Estland in Paimio 1997 Umzug nach Deutschland 1998-2003 weitere Kunststudien in Deutschland u.a. Porträtzeichnen bei Rudolf Ravens, Dortmund 2005 Beginn von Porträt-Auftragsarbeiten und Porträt-Aktionen. Ab 2006 Kunstaktionen im Dialog mit anderen Künsten wie Musik und Tanz: z.B. Live-Skizzen von Musikern „Sketches of Jazz“ 2015 Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler/innen BBK WESTFALEN e.V. - www.facing-you.de [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Ausstellung "Die Seele der finnischen Natur" (26.09.2017)

Die unabhängige Republik Finnland feiert in diesem Jahr ihren 100. und die Deutsch-Finnische Gesellschaft Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. (DFG) ihren 20. Geburtstag. Der Landesverein hat ein umfangreiches Kulturprogramm zusammengestellt. Nach einem finnischen Konzertabend im Februar d. J. in der Synagoge Ahrweiler und einem Vortrag im Rhein-Gymnasium "100 Jahre Finnland - Heimat gestern, heute und morgen" der Anfang September stattfand, präsentiert die DFG vom 28.09. - 23.11.2017 (verlängert) im Rathaus Sinzig eine Fotoausstellung "Die Seele der finnischen Natur" von Kurt Rade. Die Vernissage ist am 28.09.2017 um 18:00 Uhr. Die Ausstellung wird am 27.09.2017 ab 12:00 Uhr aufgebaut.. Das Plakat findet man hier Kurt Rade,1953 in Gelsenkirchen geboren,war Hydrauliktechniker von Beruf, jetzt befindet er sich im Ruhestand. Der passionerte Jazzmusiker ist mit der finnischen Künstlerin Sinikka Airaksinen verheiratet, mit der er 1986 für 10 Jahre nach Finnland zog. In dieser Zeit lernte er die finnische Natur zu schätzen und zu lieben. Die Einzigartigkeit der Stimmung, der Farben, der Ruhe und die unvergleichliche Schönheit der finnischen Natur werden in diesen Fotografien festgehalten. “Wenn man am Ufer eines Sees sitzt, sieht man einen Naturfilm der niemals endet”. Das Ziel dieser Fotos ist, dieses Gefühl in die Menschen zu transportieren und wirken zu lassen. [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Großer Bücher- und CD-Flohmarkt! – DFGn kirjakirpputorilla on jokaiselle jotain! (20.09.2017)

Über 350 Bücher zeitgenössischer finnischer Autoren, darunter Prosa, Krimis, Romanklassiker, Liebesromane, Kinderbücher u.v.a.m. auf Deutsch und Finnisch halten wir für Sie bereit. Außerdem können Sie aus Sachbüchern auf Schwedisch und weiteren Büchern aus den Themenbereichen finnische Geschichte, Politik, Literatur, Architektur und Musik auf Deutsch und Finnisch, sowie Ratgebern für alle Lebenslagen auf Finnisch wählen. Oder interessiert Sie doch eher eine schöne Musik-CD? Sie als DFG-Mitglied zahlen nur 5,00 €/kg bzw. 5,00 €/CD und 8,00 €/Doppel-CD (zzgl. Versandkosten auf dem günstigsten Versandweg). Fordern Sie unsere Vorratslisten unter Tel. 0341 - 99997450 oder per E-Mail dfg@deutsch-finnische-gesellschaft.de an! Hinweis: Es handelt sich um gebrauchte Bücher oder Bücher mit Mängeln (z.B. Lagerschäden durch Verschmutzungen). Foto: helsingin kaupungin aineistopankki [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Diaporama: Suomi Finland 100 Eine musikalische Zeitreise von 1917 bis 2017 (18.09.2017)

Wir werden über die letzten 100 Jahre der finnischen Unabhängigkeit nachdenken, um die Gegenwart zu verstehen und Ideen für die Zukunft zu entwickeln: Die musikalische Zeitreise startet 1917 mit dem Runeberg-Denkmal in Helsinki und der Nationalhymne. Zu der „Finlandia-Hymne“ von Jean Sibelius werden die drei Kräfte Finnlands in Bildern vor uns auftauchen. Das Parlament, die Justiz (Oberes Verwaltungsgericht Helsinki) und die Presse (Helsingin Sanomat). Der Bürgerkrieg (1918) führt uns auf die Festungsinsel „Suomenlinna“ in Helsinki. Die Musik von Leevi Madetoja begleitet uns bei einem Gang durch die Baugeschichte (Neoklassizismus und Funktionalismus). Samische Musik und Bilder von Nils-Aslak Valkeapää. Bei der Betrachtung der Bilder vom Olympiastadion erinnern wir uns an die Olympiade 1952 in Helsinki und es ertönt die „Olympiafanfare“ von Aarre Merikanto. Das Youth Wind Orchestra Kuopio spielt auf dem Marktplatz in Kuopio zu Bildern der Stadt auf. Kuopio ist seit 52 Jahren Partnerstadt von Castrop-Rauxel. Zu der Filmmusik „Leningrad Cowboys Go Amerika“ von Aki Kaurismäki sehen wir Konzertaufnahmen der Band von Auftritten in NRW. In dem finnischen Nationalepos „Kalevala“ wird der Raub des Sampo geschildert. Noch heute machen amerikanische Comic-Figuren Jagd nach der Goldmühle. Meine Sampo Darstellung ist in diesem Diaporama auch zu sehen. Tapio Martikainen schrieb im Dezember 1985 in „Helsingin Sanomat“: „Das Bild weicht bemerkenswert von den von Akseli Gallen Kallela aus der Kalevala geschaffenen Alltagstypen ab.“ Karelische Holzhäuser sind zu der Filmmusik von Tuomas Kantelinen „Hinterhalt“ (Rukajärven tie) zu sehen. Hier wird der 2. Weltkrieg 1940/41 in Karelien verarbeitet. Zu der Musik von Sunrise Avenue und dem 21st Century Orchestra „Nothing is Over“ ist eine Rückschau in Form einer Collage zu sehen. Das Diaporama dauert 60 Minuten und werden präsentiert von Peter G. Schäfer, Aufführungen am: 19.09.2017 in Castrop-Rauxel, 19 Uhr, Große Aula Adalbert Stifter Gymnasium, Leonhardstr. 8 (Kooperationsveranstaltung mit der VHS Castrop-Rauxel) 01.12.2017 in Düsseldorf, 18 Uhr, Heinrich-Heine-Institut, Bilker Str. 12-14 (Kooperationsveranstaltung mit der DFG-NRW) 02.12.2017 in Castrop-Rauxel, 19 Uhr, Kulturzentrum Agora, Zechenstr. 2a mit Riikka Timonen (Gesang) und Senni Eskelinen (elektrische Kantele). (Kooperationsveranstaltung mit der DFG-NRW) [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Langjähriges DFG-Mitglied aus MV promoviert über Karelien (17.09.2017)

An der Universität Greifswald kann man Finnische Sprache und Kultur vom B.A. über den M.A. bis zum Dr. phil. studieren. Dies hat auch Thekla Musäus getan, die ihre Arbeit am 22. September 2017 verteidigen wird. Herzlich willkommen! Die Erkenntnis, dass der Ort literarischer Handlung nicht nur Kulisse für die zeitliche Abfolge von Geschehnissen, sondern konstituierend für die literarische Gesamtaussage eines Werkes und eng verflochten mit seinen zeitlichen Aspekten ist, ist bereits mit der Veröffentlichung von Bachtins Thesen über den Chronotopos ins literaturwissenschaftliche Bewusstsein gerückt. Spätestens seit dem „Spatial turn“ in den Kulturwissenschaften der 1990er Jahren ist in den Literaturwissenschaften der Frage nach der Relevanz des literarisch dargestellten Raumes im inhaltlichen, strukturellen und literaturhistorischen Gesamtgefüge eines Werkes verstärkte Aufmerksamkeit geschenkt worden. Als ein spezieller „Erinnerungsort“ nach Pierre Nora ist Karelien als historisches und kulturelles Grenzgebiet in der finnischsprachigen und der russischen Literatur seit der Epoche der Romantik zu einem symbolisch aufgeladenen Raum geworden. Insbesondere der Frage nach dem Fortwirken und den Brüchen zwischen literarischen Epochen und dem möglichen kulturellen Einfluss über die ideologische Grenze zwischen dem kapitalistisch-westlichen Finnland und der kommunistischen Sowjetunion hinweg soll bei der Analyse dieses Phänomens Aufmerksamkeit geschenkt werden. Unter der Berücksichtung des kultursemiotischen Modells der „Semiosphäre“ nach Jurij Lotman und der Hinzunahme postkolonialer Forschungsansätze wie des Hybriditätskonzepts Homi K. Bhabhas steht der literarische Raum in der sowjetischen und finnischen Belletristik mit karelischer Thematik des Zeitraums 1930 bis 1950, aus der ideologischen Konfrontationszeit vor und nach dem zweiten Weltkrieg bis zur sowjetischen „Tauwetterperiode“ im Untersuchungszentrum. Freitag, 22. September 2017 um 14.15 Uhr in der Universität Greifswald - Institur für Fennistik und Skandinavistik [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Pro Finlandia in Koblenz. Finnlands Weg in die Unabhängigkeit (14.09.2017)

Die anlässlich des Festjahres zur 100-jährigen staatlichen Unabhängigkeit Finnlands entstandene neue Wanderausstellung behandelt die historischen Beziehungen Finnlands zu Deutschland, Großbritannien und Österreich-Ungarn vom Mittelalter bis Anfang der 1920er-Jahre. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem 19. Jahrhundert und der Zeit des Ersten Weltkriegs. Die frühesten Kontakte entstanden durch die Handelsbeziehungen im Ostseeraum; weitere Berührungspunkte brachten die Reformation und der Dreißigjährige Krieg mit sich. Im 19. Jahrhundert stand die Wissenschaft im Fokus: Vor allem britische Forscher interessierten sich für Finnland. Bald machte man sich auch von Finnland aus an deutsche und britische Universitäten auf und importierte von dort industrielle Innovationen. Außerdem waren die Kontakte in der Kunst besonders eng. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die weitgehende Autonomie Finnlands im Russischen Reich zu einer politischen Frage. So stärkten beispielsweise deutsche, britische, österreichische und ungarische Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kultur Finnland in der Phase der verstärkten russischen Vereinheitlichungsmaßnahmen den Rücken, während staatliche Institutionen sich zurückhielten. Der politische Einfluss Deutschlands in Finnland während der Zeit des Ersten Weltkriegs endete mit der Niederlage des Deutschen Kaiserreiches Ende 1918. Auf der Suche nach einer neuen Positionierung im internationalen Gefüge wandte sich Finnland u.a. wieder Großbritannien zu, aber die Beziehungen zu Deutschland blieben inoffiziell weiterhin stark. Eine Ausstellung des Nationalarchivs Finnlands in Zusammenarbeit mit der Botschaft von Finnland und dem Finnland-Institut in Deutschland, in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Finnische Gesellschaft/Landesverein Rheinland-Pfalz/Saar Ort: Gymnasialstraße 3, 56068 Koblenz Datum: 19.09. – 26.09.2017 [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Beginn der DFG-Tourneen im Herbst: Mirja Klippel mit Alex Jønsson (11.09.2017)

Am Dienstag, den 12. September beginnt die erste DFG-Herbsttournee mit "Mirja Klippel mit Alex Jønsson". Das Duo spielt und singt finnische Folkmusik in Richtung amerikanischer Singer-Songwriter-Tradition. Ihre Texte sind poetisch, persönlich und ehrlich. Es sind Lieder über Liebe, Krieg und Entbehrung; über Blutsbanden und Großväter im Kampf für ihre Heimatländer. Über Wälder, Seen und Tiere. Die Texte sind wie Perlen einer Kette aus intensiven und manchmal aufgestauten Emotionen, die explodieren, wenn Klippels tiefe, wehmütige Stimme mit ihrer spanischen Gitarre auf Jønssons Falsett und seine frei phrasierende E-Gitarre trifft. Mirja Klippel mit Alex Jønsson präsentiert aus dem Kulturkalender 2017 der Deutsch-Finnischen Gesellschaft e.V.: Di, 12.09.2017, 19.30 Uhr, KulturHaus REMISE, Hamburger Str. 25, 23795 Bad Segeberg Mi, 13.09.2017, 19.30 Uhr, Bethlehem-Kirche, Möhrkestr. 9, 24159 Kiel-Friedrichsort Do, 14.09.2017, 19.30 Uhr, Westfälisches Sportbootzentrum, Trauzimmer Marina Rünthe, Hafenweg 12, 59192 Bergkamen Fr, 15.09.2017, 19 Uhr, Kanelbullen Shop & Café, Grevenbroicher Weg 6 A/Ecke Kaarsterweg 41, 40547 Düsseldorf Sa, 16.09.2017, 18 Uhr, Glasmuseum Gernheimm, Gernheim 12, 32469 Petershagen So, 17.09.2017, 20 Uhr, Altes Rathaus, Vogelsbergstr. 184, 63679 Schotten Mo, 18.09.2017, 15.30 Uhr, Parkstift Aeskulap, Carl-Oelemann-Weg 11, 61231 Bad Nauheim Foto: ©Samy Khabthani [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Deutsch Finnische Rundschau 174 erscheint (06.09.2017)

In diesen Tagen bekommen die DFG-Mitglieder die neue druckfrische Deutsch-Finnische Rundschau in ihre Briefkästen. Das Titelbild der Ausgabe 174 weist auf das Sauna-Special hin, das den Lesern den beginnenden Herbst erwärmen soll. Themen der Ausgabe sind u.a. - Sauna-Special - Interview mit den Mitgliedern des neuen Bundesvorstands - Der Traum von einem kommunistischen Finnland (Teil 2) - Veranstaltungshinweise u.a.m. Die "Rundschau", wie sie kurz genannt wird, berichtet als einzige Zeitschrift seit bald 50 Jahren über deutsch-finnische Themen. DFG-Mitglieder erhalten die Rundschau im Rahmen ihres Mitgliedsbeitrages. Interessenten können gerne ein Probe-Exemplar anfordern, bitte eine Mail an: dfg (at) dfg-ev.de Hier Informationen zu der Deutsch-Finnischen Rundschau Hier Informationen zur Mitgliedschaft in der DFG [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Erinnerung: Sinzig präsentiert 100 Jahre Finnland – Heimat gestern, heute und morgen (01.09.2017)

VORTRAG von Dr. Laura Hirvi, Leiterin des Finnland-Instituts, im Rahmen von 20 Jahre Deutsch-Finnische Gesellschaft Rheinland-Pfalz/Saar e.V. in Zusammenarbeit mit der VHS Sinzig. 2017 feiert Finnland sein 100-jähriges Bestehen als souveräner Staat. Es ist in diesem Sinne ein junges Land, in dem zur Zeit ungefähr 5 Millionen Menschen beheimatet sind. Aber was bedeutet „Heimat“ im mobilen Zeitalter des 21. Jahrhunderts? In ihrem Vortrag wird Frau Dr. Hirvi einen Blick auf Finnlands Geschichte und Gegenwart werfen und dann näher auf die Zukunft eingehen. Abschließend bleibt die Frage zu beantworten, welche Bedeutung der Begriff Heimat wohl in 100 Jahren haben wird? Donnerstag 7.9.2017 um 19.30 im Rhein Gymnasium, Dreifaltigkeitsweg 35, 53489 Sinzig : Rhein-Gymnasium © Finnland-Institut/Foto: Rosa Bodenstab [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Kipinä 159 erscheint (28.08.2017)

Auch die dritte Kipinä-Ausgabe im Jubiläumsjahr widmet sich der „Republik Finnland“ und enthält wiederum reichlich Infos und Geschichtchen aus dem DFG-Bereich – landes- und auch bundesweit. U.a. ein Bericht zur neuen CD von Sunrise Avenue oder ein Rückblick auf die Bundeshauptversammlung. Mitglieder können sich auf ein interessantes Heft freuen! Der Bezug der Kipinä ist im Mitgliedsbeitrag enthalten. Der Versand der neuen Ausgabe an die Mitglieder erfolgt in der kommenden Woche. [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Jean Sibelius – Musik, der Künstler, der Mensch - Wanderausstellung in Mainz (24.08.2017)

„Musik fängt dort an, wo die Möglichkeiten der Sprache enden. Deshalb schreibe ich Musik.“ (Jean Sibelius 1919 in der Zeitung Berlingske Tidende) Sieben Sinfonien, ein weltberühmtes Violinkonzert, Finlandia, Karelia-Suite, Valse triste… Die Werke des finnischen Komponisten stehen heute wie früher weltweit im Programm der großen Orchester. Die Ausstellung gewährt einen Einblick hinter die Kulissen der öffentlichen und privaten Person Sibelius. Wie wurde ein leidenschaftlicher Geiger, der eigentlich hätte Anwalt werden wollen, der größte Komponist seiner finnischen Heimat? Wie war er als Mensch und Künstler? Die Wanderausstellung des Finnland-Institutes in Deutschland ist zu Gast im Rathaus der Landeshauptstadt Mainz, präsentiert von der Deutsch-Finnische Gesellschaft/Landesverein Rheinland-Pfalz/Saar e.V. Die Ausstellung wird von Oberbürgermeister Michael Ebling eröffnet und zugleich auch die Interkulturelle Woche 2017. Ausstellungseröffnung: Freitag, 8. September 2017 - 18.00 Uhr Rathaus/rechte Lobby, mit Einführung von Johanna Terhemaa, Finnland-Institut. Dauer der Ausstellung: 07.09. – 28.09.2017 Vortrag „Jean Sibelius in Deutschland“ von Peter Fichtner am 15.09.2017 ab 18.00 Uhr [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Jubiläumskonzert 100 Jahre Finnland mit Vesa-Matti Loiri (13.08.2017)

Vorankündigung für das Jubiläumskonzert des Jahres am 27. Oktober 2017 in Hamburg - einmalig in Deutschland präsentiert von der DFG Nord: Eine Kultfigur der finnischen Unterhaltungskunst der letzten 50 Jahre und heute der primus inter pares als Sänger von Gedichten Eino Leinos und anderer Sonderinterpretationen der finnischen Seele - der Superstar Vesa-Matti Loiri gastiert auf Einladung der DFG Nord zum ersten Mal in Deutschland in der Laeiszhalle zum 100-jährigen Jubiläum der Unabhängigkeit Finnlands. Begleitet wird Vesa-Matti von Peter Lerche an der Gitarre. Wann: Freitag, 27. Oktober 2017 um 19.00 Uhr Wo: "Laeiszhalle", Johannes Brahms Platz 20, 20355 Hamburg Eintritt 39 Euro (DFG Nord-Mitglieder 29 Euro) Kartenbestellung: dfgnord (at) t-online.de oder 0151 555 66 969 [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Vorschau auf die kommenden DFG-Tourneen im Herbst 2017 (12.08.2017)

Im Herbst stehen die nächsten DFG-Tourneen quer und in ganz Deutschland an. Den Anfang machen Mirja Klippel mit Alex Jønsson. Sie spielen und singen finnische Folkmusik in Richtung amerikanischer Singer-Songwriter-Tradition. Ihre Texte sind poetisch, persönlich und ehrlich. Es sind Lieder über Liebe, Krieg und Entbehrung; über Blutsbanden und Großväter im Kampf für ihre Heimatländer. Über Wälder, Seen und Tiere. Die Texte sind wie Perlen einer Kette aus intensiven und manchmal aufgestauten Emotionen, die explodieren, wenn Klippels tiefe, wehmütige Stimme mit ihrer spanischen Gitarre auf Jønssons Falsett und seine frei phrasierende E-Gitarre trifft. Tourneeverlauf vom 12.-18.09.2017 Danach folgt die diesjährige Doppeltournee von und mit dem klassischen Streicherquartett Loisto, die bereits im Frühjahr zu Ehren Suomi100 in Niedersachsen ihren Schwerpunkt hatten. Das Streichquartett „Loisto“, auf Deutsch „Glanz“, kommt aus Helsinki und besteht aus vier jungen Frauen, die alle Meisterinnen ihres Faches bzw. ihres Instrumentes sind. Ihre hervorragende klassische Ausbildung an der weltberühmten Sibelius-Akademie spiegelt sich in ihrem Repertoire als Quartett wieder, doch dazu gesellen sich gleichsam Einflüsse aus Pop und Rock, Musical und anderer Unterhaltungsmusik. Diese moderne und ganz eigene Mischung macht den besonderen Zauber der jungen Musikerinnen aus. Nun folgt eine zweite Kurztournee jenseits des Weißwurstäquators. Tourneezeitraum vom 13.-18.10.2017 Den Abschluss machen Riikka & Senni mit einer langen Tournee und bisher 12 Veranstaltungsterminen. Senni Eskelinen, eine der bekanntesten Kantelespielerinnen Finnlands, war bereits vor einigen Jahren mit "Selma Trio" auf DFG Tournee. Riikka Timonen begleitete u.a. jahrelang Värttinä und Adiemus, ihr ganz besonderen Bezug zu Wölfen und ihren Stimmen betont im wahren Sinne des Wortes diese Tournee. Denn Sennis Virtuosität auf der Kantele und Riikkas einzigartige Stimme kreieren einen Klang, der wahrhaft echt und schön auf einer Art und Weise ist, den man sich so nie hätte vorstellen können! Die Tournee läuft vom 28.11.-10.12.2017 Die genauen Tourneedaten folgen natürlich wieder hier im DFG-Portal und auf facebook. Foto: Riikka ja Senni © Fleur Wilson [Weiterlesen im DFG-Portal...]

In memoriam Josef van der Wyst (30.07.2017)

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft trauert um Josef van der Wyst, der für uns alle völlig unerwartet und viel zu früh nach kurzer schwerer Krankheit am 02. Juli mitten aus dem Leben gerissen wurde. Josef van der Wyst, geboren 1949, übernahm vor 38 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Ingrid die DFG-Bezirksgruppe Düsseldorf. Bereits dort war er für Kultur zuständig, später übernahm er das Kulturreferat für die gesamte DFG Nordrhein-Westfalen e.V. Über 23 Jahre war er verantwortlich für die Landesnachrichten der DFG NRW und er war bundesweit der DFG-Ansprechpartner für Fragen bzgl. GEMA und Künstlersozialkasse. Anfang der Siebziger Jahre besuchte Josef mit seiner Frau einen Finnischkurs und lernte dort die DFG kennen. Einige Jahre später übernahmen Josef und Ingrid die DFG-Bezirksgruppe Düsseldorf. Nach der ersten mitorganisierten Veranstaltung mit einer Volkstanzgruppe aus Heinola folgten unzählige weitere, z.B. 1997 zusammen mit der finnischen kirchlichen Gemeinde der bundesweite Finntreff, Dia-Vorträge über Finnland, Ausstellungen, z.B. mit Carl Larsson, Akseli Gallen-Kallela, Lesungen, Tanzdarbietungen, 2011 die Organisation der Bundeshauptversammlung in Wuppertal und vieles andere mehr. Den größten Anteil seiner Zeit um die Kulturarbeit widmete Josef vor allem der Organisation und Durchführung der Konzerte aus dem Kulturkalender der Bundes-DFG sowie von selbst engagierten Künstlern. Seit vielen Jahren und bis zuletzt war er treuer und geschätzter Teilnehmer der jährlichen DFG-Kulturtagung. Dort gab er viele wichtige Impulse für die bundesweite DFG-Kulturarbeit. Josef und seine Frau waren beide sehr aktiv in Sachen Kulturarbeit und Völkerverständigung rund um Finnland. Für diese Arbeit wurde ihnen im Februar 2005 der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Mit Josef van der Wyst verliert die Deutsch-Finnische Gesellschaft einen engagierten, musikalisch und kulturell begeisterten, kompetenten und immer hilfsbereiten, herzensguten Menschen und Finnland-Freund. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Ingrid, seiner Familie und seinen Freunden. Josef wird uns unvergessen bleiben und eine große Lücke hinterlassen. Wir werden ihn sehr vermissen. [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Veranstaltungen der DFG Rheinland-Pfalz/Saar e.V. (25.07.2017)

Die DFG Rheinland-Pfalz/Saar e.V. feiert dieses Jahr auch im Rahmen Suomi100 und lädt alle Interessierte Finnlandfreunde ein. Hier ein Auszug aus den kommenden Veranstaltungen, mehr Informationen und weitere Termine auf www.dfg-rhpfsaar.de 3. September 2017: Interkulturelles Fest in Sinzig. Wir nehmen auch in diesem Jahr wieder beim interkulturellen Fest in Sinzig teil. 7. September 2017: Vortrag "100 Jahre Finnland - Heimat gestern, heute und morgen" Dr. Lauri Hirvi, Leiterin des Finnland-Instituts in Deutschland für Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft GmbH (gemeinnützig). Der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr im Rhein-Gymnasium Sinzig. 15. September 2017: Vortrag "Jean Sibelius in Deutschland" und Dokumentation "Jean Sibelius - Musikgigant aus dem Norden". Um 18 Uhr im Rathaus Mainz beginnt Peter Fichtner mit seinem Vortrag zu Jean Sibelius, der ergänzt wird mit der Dokumentation "Jean Sibelius - Musikgigant aus dem Norden" vom NDR. ab 28. September 2017: Foto-Ausstellung "Die Seele der finnischen Natur" von Kurt Rade im Rathaus Sinzig (bis 12. Oktober) Die Eröffnung der Ausstellung mit Vernissage findet am 28. September um 18 Uhr statt. 3.-5. Oktober 2017: Projekt "Facing you" im Rathaus Sinzig. Frau Sinikka Airaksinen-Rade bietet den Besuchern die Möglichkeit an sich zeichnen zu lassen, zu einem Gespräch vorbeizukommen, sich kennenzulernen. Facing-you in Sinzig! 14. Oktober 2017: Festkonzert "100 Jahre Republik Finnland / 20 Jahre DFG Rheinland-Pfalz/Saarland e.V." Mit einem Konzert des Streichquartetts Loisto aus dem DFG-Kulturkalender feiern wir um 19:30 Uhr im Sinziger Schloss [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Suomi100 - DFG-Feier in Ulm (22.07.2017)

Die DFG-Bezirksgruppe Ulm lädt herzlich ein zu: Finnland – Suomi - 100 Jahre Unabhängigkeit, 1917 -2017 Wir feiern die 100-jährige Unabhängigkeit Finnlands mit finnischer Live-Musik, traditionellen Tänzen und spannenden Beiträgen zur Geschichte, Sprache und Kultur des Landes. Probieren Sie Delikatessen und Getränke aus Finnland und tanzen Sie mit uns zu finnischer Musik. Grußwort von Siegfried Breiter, Landesvorsitzender der DFG Baden-Württemberg Volkstanz mit HEIJAKAT (München) Live-Musik mit UUSIKUU (Tübingen) Fotoausstellung von Reija Viinikkala-Smith (Ulm) Wann: 27.Okt. 2017, Beginn 19:00 Uhr, Eintritt frei Wo: Volkshochschule Ulm – Einsteinhaus, Club Orange, Kornhausplatz 5, 89073 Ulm Herzlich willkommen - Sydämellisesti tervetuloa! www.facebook.com/DFGUlm [Weiterlesen im DFG-Portal...]

Karten für Dark Ride Brothers – Konzert in Hamburg zu gewinnen (21.07.2017)

Auf finntastic.de läuft noch das ultimative Gewinnspiel „Join the Ride and Rock the Country!“. Im August sind die Dark Ride Brothers - die Finnland-Cowboys aus dem ostfinnischen Imatra - mit mehreren Konzerten in Deutschland zu erleben! Auftakt der Tournee ist das Konzert am 19. August 2017 im legendären Kaiserkeller der großen Freiheit 36 auf der Hamburger Reeperbahn. Für dieses Konzert können zwei Karten gewonnen werden. Alles Weitere hier auf finntastic.de Foto: Dark Ride Brothers [Weiterlesen im DFG-Portal...]

DAS KALEVALA – EINE REISE IN DEN NORDEN (21.07.2017)

Drei Wochen vor dem 100. Jahrestag der finnischen Unabhängigkeit am 6. Dezember 2017 lädt das Nordkolleg zu einem Literaturseminar rund um das finnische Nationalepos »Kalevala«. Das aus mündlich überlieferten Liedern von Elias Lönnrot zusammengestellte Werk gilt als Beginn der Entwicklung finnischer Identität – bis heute ist die Kultur des Landes tief mit dem phantastischen Werk verbunden. 1828 zog Elias Lönnrot in die entlegenen karelischen Wald-, Sumpf- und Seengebiete, um dort die Weisen der berühmten Kantele-Sänger zu sammeln. Insgesamt unternahm er elf Reisen und legte zu Fuß, auf Skiern oder rudernd ca. 20.000 Kilometer zurück. Er sammelte dabei 65.000 Verse und setzte die Lieder zu einer großen Dichtung, dem »Kalevala«, zusammen. Das auf diese Weise entstandene Langgedicht berichtet von der Erschaffung der Welt aus dem zerdrückten Ei einer Ente, von der Geburt des weisen Zaubersängers Väinämöinen und dessen Abenteuern, von der Rivalität eines Nordreiches namens Pohjola gegen den Süden sowie von Brautfahrten, Zaubermühlen und sagenhaftem Reichtum. Die Entstehungsgeschichte dieses besonderen Werkes ist ebenso Gegenstand des Wochenendes wie die Lektüre ausgewählter Passagen, der Vergleich unterschiedlicher Übersetzungen sowie die Rezeptionsgeschichte des faszinierenden Epos im In-und Ausland. Im Rahmen des Länderschwerpunkts Finnland am Nordkolleg, bietet der Fachbereich Literatur & Medien vom 17. bis 19.11.2017 eine Literaturwochenende zum „KALEVALA“ an, das nicht nur für Finnland-Liebhaber und Mitglieder der DFG interessant ist: Vom 17.11.2017 18.00 Uhr bis 19.11.2017, 13.00 Uhr; TEILNEHMENDE: mindestens 12, maximal 20 ANMELDESCHLUSS 27.10.2017 - KURSGEBÜHR 155 € | 115 € ermäßigt | zzgl. Ü/V 100 € Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit: Nordkolleg Rendsburg GmbH | Am Gerhardshain 44 | 24768 Rendsburg, Tel. +49 (0)4331 143811 / www.nordkolleg.de - Das Kalevala [Weiterlesen im DFG-Portal...]